Sozialpraktikum

Das Sozialpraktikum der Herderschule

Warum bieten wir ein Sozialpraktikum an unserer Schule an?

Die Schüler und Schülerinnen (= SuS) entwickeln Kompetenzen und machen Erfahrungen, die sie im Elternhaus oder in der Schule nicht machen können. Diese dienen der Persönlichkeitsentwicklung und helfen bei der verantwortlichen Gestaltung des eigenen Lebens. Sie erhalten mancherorts auch einen Einblick in eine eigene, künftig mögliche Lebenswirklichkeit (Alter, Krankheit, Bedürftigkeit) und setzen sich damit auseinander. Zudem können sie eine größere Wertschätzung für die Arbeit, die im sozialpflegerischen Bereich geleistet wird, entwickeln und eine neue, vorurteilsfreie Sichtweise auf bestimmte Personengruppen entwickeln. Ferner können die SuS sich beruflich orientieren, indem sie soziale Berufe als Betätigungsfeld entdecken.

Wie läuft das Sozialpraktikum ab?

Der Kurs findet in der WPU-Säule C im 2.Halbjahr des Jahrgangs 10 statt (W&N). Im Vorwege werden den SuS und ihren Eltern auf einem Informationsabend im November alle Fragen beantwortet und den SuS eine Liste der sozialen Einrichtungen in Lüneburg und Umgebung ausgehändigt, bei denen sie sich um einen Platz bewerben können. Der Platz des zweistündigen Kurses im Stundenplan ist Mo-Do 7/8 Stunde. In 4-5 Treffen vor Beginn des Praktikums werden die SuS im Unterricht von ihrer Lehrkraft und externen Partnern (Altenheim, Kindertafel, Behindertenarbeit) sensibilisiert und für ihren Einsatz vorbereitet.
Dann folgen 8-9 Wochen Unterrichtspause, unterbrochen von den Osterferien, in der die SuS nach der 6.Stunde freigestellt sind, um in der sozialen Einrichtung ihrer Wahl in einem Umfang von 2h wöchentlich Erfahrungen zu sammeln.
Einmal in dieser Praktikumszeit werden die SuS von ihrer Lehrkraft besucht oder treffen sich mit ihr in der Schule zu einem Erfahrungsaustausch.
Nach Ende der Praktikumszeit werden die gemachten Erfahrungen in einem schriftlichen Praktikumsbericht strukturiert, reflektiert und ausgewertet. Grundzüge des Berichtes werden in der abschließenden Auswertungsphase (4-5 Wochen) im Kurs vorgestellt und mit denen der Mitschüler(innen) verglichen. Der Bericht und seine Präsentation werden benotet.

2019 berichtete die LZ ausführlich über das Sozialpraktikum.

Ansprechpartner: Herr Haus, Herr Wieblitz

Menü