Werte und Normen

Fachobfrau*mann: Herr Wieblitz (Wz) – Kontakt: d.wieblitz [at] gymherderschule.de

ALLE FÄCHER

Die Ethik bedenkt also das Handeln aus einem Interesse am Handeln. Dieses Interesse am Handeln ist aber letztlich durch ein Interesse am Menschen selber fundiert, ein Interesse daran, dass der Mensch als Mensch leben kann.

Aristoteles

Allgemeines zum Fach

Der Unterricht in Werte und Normen ist eine Mischung aus philosophischen, religionskundlichen und sozialwissenschaftlichen Inhalten. Im Zentrum steht immer der einzelne als Handlungsakteur.

Werte und Normen ist eine niedersächsische Besonderheit. Vor etwa dreißig Jahren wurde es als Ersatzfach zu Religion gegründet, doch mittlerweile hat es sich zu einem gleichrangigen Fach entwickelt. Werte und Normen wird am Gymnasium Herderschule durchgängig in allen Jahrgängen erteilt.

Lehrkräfte

Derzeit besteht die Fachschaft Werte und Normen aus fünf Kolleginnen und Kollegen: Frau Eid, Herr Knappe, Herr Mattheus, Frau Ponce-Munoz, Herr Wieblitz.

Leistungsbewertung

Das Fach Werte und Normen lebt durch die mündliche Beteiligung. Diese fällt daher stets stärker ins Gewicht als die schriftlichen Leistungen. Mündliche und schriftliche Leistungen werden mit 60% zu 40 % gewichtet.

Lehrwerke

In den Jahrgängen 5-10 arbeiten wir mit der Reihe Lebenswert. Das Lehrwerk für die Oberstufe ist Kolleg Werte und Normen – beides von C.C. Buchner.

Werte und Normen im WPU

Im Wahlpflichtunterricht der Säule C gibt es zwei Beiträge des Lernbereichs Religion / Werte und Normen in Jg.10:

Im ersten Semester wird der Komplex der Menschenrechte behandelt. Die SchülerInnen lernen Grundlagen zur Menschenrechtssituation weltweit und zu Menschenrechtsverletzungen kennen und bereiten die Durchführung des Projekttages „Menschenrechte“ des 8.Jahrgangs am 10.12. vor.

Das zweite Semester besteht aus einem Sozialpraktikum, in dessen Rahmen jeder Teilnehmer für ca. zwei Monate je einen Nachmittag pro Woche in einer sozialen Einrichtung in Lüneburg (z.B. Seniorenheim, Tagespflege, Kindertafel, Wohnheim für Behinderte…) als Praktikant arbeitet und die Erfahrungen in einem Praktikumsbericht reflektiert.

Arbeitsgemeinschaften

Wir bieten die AG Amnesty International und die AG Schule ohne Rassismus an.

Lehrpläne

Werte und Normen

Die Ethik bedenkt also das Handeln aus einem Interesse am Handeln. Dieses Interesse am Handeln ist aber letztlich durch ein Interesse am Menschen selber fundiert, ein Interesse daran, dass der Mensch als Mensch leben kann.

Aristoteles

Allgemeines zum Fach

Der Unterricht in Werte und Normen ist eine Mischung aus philosophischen, religionskundlichen und sozialwissenschaftlichen Inhalten. Im Zentrum steht immer der einzelne als Handlungsakteur.

Werte und Normen ist eine niedersächsische Besonderheit. Vor etwa dreißig Jahren wurde es als Ersatzfach zu Religion gegründet, doch mittlerweile hat es sich zu einem gleichrangigen Fach entwickelt. Werte und Normen wird am Gymnasium Herderschule durchgängig in allen Jahrgängen erteilt.

Lehrkräfte

Derzeit besteht die Fachschaft Werte und Normen aus fünf Kolleginnen und Kollegen: Frau Eid, Herr Knappe, Herr Mattheus, Frau Ponce-Munoz, Herr Wieblitz.

Leistungsbewertung

Das Fach Werte und Normen lebt durch die mündliche Beteiligung. Diese fällt daher stets stärker ins Gewicht als die schriftlichen Leistungen. Mündliche und schriftliche Leistungen werden mit 60% zu 40 % gewichtet.

Lehrwerke

In den Jahrgängen 5-10 arbeiten wir mit der Reihe Lebenswert. Das Lehrwerk für die Oberstufe ist Kolleg Werte und Normen – beides von C.C. Buchner.

Werte und Normen im WPU

Im Wahlpflichtunterricht der Säule C gibt es zwei Beiträge des Lernbereichs Religion / Werte und Normen in Jg.10:

Im ersten Semester wird der Komplex der Menschenrechte behandelt. Die SchülerInnen lernen Grundlagen zur Menschenrechtssituation weltweit und zu Menschenrechtsverletzungen kennen und bereiten die Durchführung des Projekttages „Menschenrechte“ des 8.Jahrgangs am 10.12. vor.

Das zweite Semester besteht aus einem Sozialpraktikum, in dessen Rahmen jeder Teilnehmer für ca. zwei Monate je einen Nachmittag pro Woche in einer sozialen Einrichtung in Lüneburg (z.B. Seniorenheim, Tagespflege, Kindertafel, Wohnheim für Behinderte…) als Praktikant arbeitet und die Erfahrungen in einem Praktikumsbericht reflektiert.

Arbeitsgemeinschaften

Wir bieten die AG Amnesty International und die AG Schule ohne Rassismus an.

Lehrpläne

ALLE FÄCHER

Menü